Sie befinden sich auf:  Kompetenzen » Arbeitszeitmodelle

Arbeitszeitmodelle für Ihr Unternehmen?

Arbeitszeitmodelle reduzieren Wettbewerbsnachteile weil bei bei Auftragsschwankungen oder bei Fachkräftemangel entsprechend eingefriffen werden kann.

Arbeitszeitmodelle wirken positiv auf eine familienfreundliche Unternehmenskultur ein. Sie verbessern die Lebensqualität, doch die Verwaltung kostet Geld.

Folgende Modelle zur Arbeitszeitflexibilisierung stehen zur Verfügung:

Gleitzeit

Bei der gleitenden Arbeitszeit können Arbeitnehmer ihre Anfangs- und Feierabendzeiten selbst festlegen. Oftmals gelten betriebliche zusätzliche Regelungen, die eine feste Arbeitszeit innerhalb des Gleitzeitrahmens festlegen. In Unternehmen mit Gleitzeitregelungen werden die Arbeitzeiten häufig elektronisch erfasst.

Teilzeitarbeit

Jede Beschäftigungszeit unterhalb der Regelarbeitzeit ist Teilzeit. Dazu zählen klassischer Weise die Halbtagstätigkeiten und auch die 400-Euro Jobs. Auch die Kurzarbeit ist eine Form der Teilzeitarbeit.

Job-Sharing

Beim Job-Sharing teilen sich zwei oder mehrere Mitarbeiter einen Arbeitsplatz. Job-Sharing ist auch eine Form der Teilzeitarbeit. Die Einteilung der Arbeitszeit wird in der Regel den Job-Sharing-Mitarbeitern überlassen.

Telearbeit

Bei der Telearbeit hat der Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz außerhalb des Unternehmens. Er steht per Mail, Telefon und Internetplattformen mit dem Unternehmen und Kollegen in Verbindung. Es gelten die vertraglich vereinbarten Arbeitszeiten.

Vertrauensarbeitszeit

Bei der Vertrauensarbeitszeit kann der Mitarbeiter ähnlich wie bei der Gleitzeit seinen Arbeitsbeginn und das Arbeitsende selbst bestimmen. Es wird keine elektronische Zeiterfassung vorgenommen. Das Arbeitsergebnis steht im Vordergrund nicht die Anwesenheit im Unternehmen. Die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit muss eingehalten werden, wird aber nicht kontrolliert.

Sabbatical

Hier handelt es sich um eine bezahlte Auszeit vom Berufsleben. Es gibt sehr unterschiedliche Ausprägungen die zum Einsatz kommen können.

Beispiel: Ansammlung von allen geleisteten Mehrarbeitsstunden in ein sogenanntes Arbeitszeitkonto/Lebensarbeitszeitkonto. Aus diesem Konto können angesammelte Stunden verbraucht werden für: Weiterbildungsmaßnahmen, besondere Urlaubsreisen, Pflege von Angehörigen oder vorzeitiger Ruhestand.

Ein weiteres verbreitetes Modell ist: Für einen bestimmten Zeitraum die volle Arbeitszeit zu arbeiten und dafür den halben Lohn zu erhalten. Dafür in der definierten Freizeit die andere Hälfte des erarbeiteten Lohns zu erhalten.

Schichtmodelle

In Schichtmodellen kann die tägliche Arbeitszeit bis zu 12 Stunden dauern.

2-Schichtbetrieb

Es erfolgt eine Arbeitseinteilung in Früh- und Spätschichten unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit. Ist die vereinbarte Arbeitszeit erreicht oder überschritten, erfolgen Freischichten.

3-Schichtbetrieb

Es erfolgt eine Arbeitseinteilung in Früh-, Spät- und Nachtschichten unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit. Ist die vereinbarte Arbeitszeit erreicht oder überschritten, erfolgen Freischichten.

Stellenangebote
Kontakt

Dez. 2011
Woran erkennt man ein gutes Traineeprogramm? Hier der Check als Entscheidungshilfe. Mehr...

Nov. 2011

Konzern oder Familienbetrieb - wer bietet mehr? Mehr...

Jan. 2011
"Karrierechancen gibt es in jedem Alter"
Ab einem bestimmten Zeitpunkt fühlen sich viele zu alt. Mehr...

Copyright © 2018 Ohlenschläger Personalberatung / Wolfratshausen | Datenschutz
Die Ohlenschläger Personalberatung unterstützt Sie bei der der Personalsuche und Auswahl von Fach- und FührungskräftenUnternehmensberatung für Personalbeschaffung, Personalauswahl,
Vergütungssysteme, Arbeitszeitmodelle, Interim Management, Personalmarketing, Projektmanagement, Restrukturierung, Moderation, Mediation, Coaching, Mentoring, Personalentwicklung,
Prozessanalyse & Prozessoptimierung und Zeugniserstellung.